Maßnahmen gegen die Corona-Krise

Die Bewältigung der Pandemie bedeutet einen historischen Kraftakt für die Bevölkerung und Wirtschaft. Bundesregierung und Parlament haben mehrere milliardenschwere Maßnahmenpakete beschlossen, um der Krise effizient, pragmatisch und schnellstmöglich entgegenzutreten. Der Unionsfraktion ist wichtig, dass das wirtschaftliche Leben und der Zusammenhalt der Gesellschaft erhalten bleiben.
Stand: 18. November 2020

Dorothee Schuster wird zur zweiten Landratsstellvertreterin gewählt

Am 06. November wurde in der Sitzung des Kreistags Landrat Jürgen Müller (SPD) vom Altersvorsitzenden Friedel Böhse vereidigt und in sein neues Amt eingeführt. In der Kreistagssitzung, die unter strengen Corona-Auflagen stattfand, erklärte Landrat Jürgen Müller in einer kurzen Ansprache die neue Wahlperiode als eröffnet.

CO2-Bindung für den Klimaschutz, Projekt Tiny Forest

CDU-Kreistagsfraktion lädt zu digitaler Informationsveranstaltung ein

Kreis Herford. In den vergangenen Monaten bestimmte die Corona-Pandemie sowohl das Leben als auch die Berichterstattung. „Themen, wie der fortschreitende Klimawandel sind dadurch aber nicht erledigt“, mahnte CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Michael Schönbeck. Für die CDU, zu deren Kernthemen die Bewahrung der Schöpfung gehört, hat beispielsweise der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet wiederholt deutlich gemacht, dass neben der CO2-Einsparung auch die CO2-Bindung von zentraler Bedeutung seien.

Grundschulstandorte im ländlichen Raum erhalten

Bürgermeisterkandidat Lars Hartwig im Austausch mit der Landespolitik

Spenge. „Kurze Beine, kurze Wege“, unter dieses Motto stellt die CDU Spenge seit langem ihre Zielsetzung für die Entwicklung der Spenger Grundschulstandorte. „Überlegungen wie einen einzigen zentralen Grundschulstandort in unserer Stadt, lehnen wir ab“, begründet Stadtverbandsvorsitzender Michael Schönbeck dieses Motto.

„Mitwirken statt nur zugucken“

Lars Hartwig (42) tritt als Bürgermeister für die CDU und die Grünen in Spenge an

Spenge (HK). „Joggen und die Politik haben eines gemeinsam: bei beidem braucht man einen langen Atem“, sagt Lars Hartwig. Zum zweiten Mal kandidiert der CDU-Ratsherr als Bürgermeister, in diesem Jahr tritt er sowohl für die CDU als auch für die Grünen an.

Bereits zu Schulzeiten war der heute 42-Jährige politisch aktiv und engagierte sich in der CDU-Jugendorganisation. „Schon damals hat es mir Spaß gemacht, aktiv mitzuwirken und nicht nur zuzugucken“, sagt Hartwig. Dieses Engagement hat er beibehalten: Hartwig engagiert sich seit 2009 aktiv als Ratsmitglied in der Spenger Politik und blickt jetzt optimistisch auf die bevorstehende Kommunalwahl. „Ich nehme wahr, dass sich mehr Menschen als sonst für Politik interessieren und vieles hinterfragt wird. Beim Haustürwahlkampf habe ich viel positives Feedback bekommen, sodass ich zuversichtlich bin, ein gutes Wahlergebnis zu erreichen“, sagt er.

Schwarz-grünes Bündnis für Hartwig

Mitgliederversammlungen küren CDU-Politiker zum Bürgermeisterkandidaten

Spenge (WB). Einen Überraschungscoup haben CDU und Bündnis 90/Die Grünen in Spenge gelandet: Sie haben erstmals einen gemeinsamen Bürgermeisterkandidaten gekürt. CDU-Fraktionsvorsitzender Lars Hartwig wurde am Donnerstagabend sowohl von der Mitgliederversammlung seiner Partei als von den Mitgliedern der Grünen gewählt.

Handballsport ein Aushängeschild für Spenge

CDU würdigt TuS Spenge auf diesjähriger Editionstasse

Spenge. Seit mehreren Jahren legt die Spenger CDU eine jährliche Editionstasse auf, welche für Spenge bedeutsame Motive zeigt. Diese Tasse wird im Rahmen der Adventsfeier an Mitglieder verschenkt. Nachdem in den vergangenen Jahren Wahrzeichen wie die Werburg und das Hücker Moor als Motive dienten, hat man sich in diesem Jahr für die Handballabteilung des TuS entschieden. „Der Handball des TuS Spenge gehört sicherlich zu den über die Stadtgrenzen bekannten Aushängeschildern Spenges“, erklärte CDU Stadtverbandsvorsitzender Michael Schönbeck.